[Rezension] Der Joker – Markus Zusak

November 29, 2009

DER JOKER
MARKUS ZUSAK

Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic

Autor: Markus Zusak
Originaltitel:
I am the Messenger
Genre:
Roman
Erscheinungdatum:
Oktober 08
Seiten:
448 Seiten
Verlag:
CBT
ISBN:
978-3570305393

KURZBESCHREIBUNG

Kurz bevor ich in den Bankraub geraten bin, habe ich Bilianz über mein Leben gezogen. Ein Taxifahrer, der schwindelt, was sein Alter angeht. (Eigentlich muss man zwanzig sein, um Taxi fahren zu dürfen.) Keine Ausbildung. Keine Freundin. Nur eine schäbige Hütte und ein sabbernder Hund namens Türsteher.
Ed Kennedys eintöniges, richtungsloses Dasein ändert sich schlagartig, als er eines Tages einen Banküberfall verhindert und einen Ass im Briefkasten findet – die erste von vier Spielkarten, die seinem Leben eine höchst denkwürdige Wendung geben.

REZENSION

Erster Satz
Der Bankräuber ist ein totaler Versager.

Ed Kennedy ist ein Verlierer – eine Niete. In seinem Leben hat er nichts erreicht. Er ist Taxifahrer, wohnt mit seinem coffeinsüchtigen Hund in einer Hütte in einer Stadt in der es nur von Gewaltätigen stinkt – in einer Stadt voller Drogenjunkies und schwangeren Jugendlichen. Ja, in so einer Stadt wohnt Ed Kennedy. Er ist bedeutungslos – glaubt er, bis er Post von einem Unbekannten bekommt, der von ihm das Unmöglichste erwartet…

Ich bin begeistert. Nicht nur von der Geschichte – sondern auch von den einzelnen Charakteren, die mir innerhalb wenigen Seiten sofort ins Herz gewachsen sind. Ed, Marv, Audrey und Ritchie – sie alle! Das besondere an diesen Charakteren ist, dass sie nicht Besonders sind – glaubt man Anfangs! Sie sind eigentlich nichts weiter als ein großer Haufen Versager – wie der Autor selbst es so schön nennt oder die Charaktere selbst sich bezeichnen. Sie haben nie etwas besonderes in ihrem Leben erreicht. Sie leben nur so vor sich hin, pokern gelegentlich miteinander und schauen sich einen Film gemeinsam an. Ritchie, die arbeitslose Niete. Marv, dessen Schrottkarre man bloß nicht beleidigen darf, weil es sonst zu einer endlosen Disskusion kommt. Audrey, die heimliche Liebe von Ed, die mit jedem Kerl schläft der ihr unter die Augen tritt – außer mit ihm. Und natürlich Ed. Der illegale Taxifahrer. Das denkt man Anfangs, doch hinter diesen ganzen Fassaden steckt viel mehr als man glaubt! Jeder einzelne Charakter hat so viel mehr in sich, als er Anfangs preisgibt und es hat so einen riesenspaß gemacht Ed auf seiner Reise zu begleiten. Die Reise, die sein Leben und das Leben seiner Freunde und vieler anderer Menschen in vieler Hinsichten hin verändert hat. Die Aufgaben die ihm gestellt wurden ließen ihn und mich besondere Momente erleben, wie man sie nicht erwartet hätte. Trotzdem vergebe ich nur 4 Sterne, weil das Buch an manchen Stellen etwas langatmig war. Aber das würde mich niemals daran hindern das Buch nicht nochmals zu lesen, weil es sich wirklich, wirklich gelohnt hat und die Charaktere einfach himmlisch waren – was auch dem tollen Schreibstil vom Herrn Zusak zu verdanken war, denn ich auch schon bei der Bücherdiebin wiedererkannt habe!

FAZIT
Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic

Es war der reinste Lesevergnügen, auch wenn er an manchen Stellen vielleicht ein wenig zu langatmig gewesen ist. Sonst, TOP!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: