[Rezension] Malfuria. Das Geheimnis der singenden Stadt von Christoph Marzi

Mai 2, 2010

MALFURIA. DAS GEHEIMNIS DER SINGENDEN STADT CHRISTOPH MARZI

Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic
Autor:
Christoph Marzi
Titel: Malfuria
Genre:
Fantasy
Erscheinungsdatum
: November 2009
Seiten:
328
Verlag:
Arena Verlag
ISBN:
978-3401501079

Reihe:
Das Geheimnis der singenden Stadt (Rezension)
Die Hüterin der Nebensteine
Die Königin der Schattenstadt

Hiermit bedanke ich mich beim Arena Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

KURZBESCHREIBUNG

Ein Zeitalter voller Wunder. Ein Europa, aus dessen Fluten sich die großen Städte erheben. Ein Mädchen, das im Verborgenen lebt. Eine vergessene Königin, in deren Augen die Schatten wohnen. Eine uralte Macht, die wieder zu atmen beginnt.

REZENSION

ERSTER SATZ
Sie waren wegen ihr gekommen, so viel stand fest.

Nach dem Tod ihres Vaters, bringt Catalina Soleado’s Mutter sie zu einem Kartenmacher. Dort lebt sie mit ihm in einer alten Windmühle und arbeitet. Neben der Arbeit trifft sie sich gerne mit ihrem Freund El Cuento und schaut mit ihm aufs Meer hinaus. Doch El Cuento ist kein gewöhnlicher Freund. Er ist der Wind. Catalina kann mit dem Wind sprechen und er mit ihr. Am liebsten lässt sie sich von ihm Geschichten erzählen.
Jordi Mari ist ein Lichterjunge. Mit seinem Vater wohnt er in einem Leuchtturm und zusammen sind sie dafür verantwortlich das Meer des Nachts zu beleuchten. Eines Tages sieht Jordi ein fliegendes Schiff am Leuchtturm vorbeiziehen, und als er in der Stadt auf einen in schwarzgekleideten Harlekinmenschen trifft, weiß er, dass diese Menschen in Verbindung zu dem Schiff stehen.
Auf so eine Gestalt in Harlekinmaske trifft auch Catalina, doch im Gegensatz zu Jordi wird sie von dieser Gestalt gesucht und muss flüchten. Doch wie der Zufall es möchte, trifft sie darauf auf kein anderen als Jordi. Gemeinsam mit El Cuento versuchen sie das Rätsel um die Gestalten zu lösen und Catalina muss sich dabei noch mit viel schlimmeren Geheimnissen rumschlagen.

Ich bin wiedermal von Marzi’s Idee begeistert. Nach meinem ersten Buch Heaven ging es von London diesmal in das warme Spanien, nach Barcelona. Der Schauplatz ist schön. Man trifft auf viele bekannte Monumente und wegen seiner schönen Beschreibungen taucht man richtig in der Welt unter.

Die Charaktere sind mal wieder toll ausgearbeitet. Catilina ist einfach nur süß. Das sie mit dem Wind sprechen kann und das dieser ihr Geschichten zu flüstert hat mich völlig überzeugt. Auch Jordi ist sehr interessant und ich finde, dass er ein angenehmer Reise-Partner für das Abenteuer ist. Dennoch hoffe ich, dass in den nächsten Bänden noch ein wenig mehr auf ihn eingegangen wird, auch wenn man schon sehr viel von ihm und seinem Leben bzw. seinem früheren Leben mit seinem Vater erfahren hat.

Der Schreibstil ist wieder sehr schön und träumerisch. Ich habe mich sehr schnell in die Geschichte eingefunden, dennoch hat es mir ein wenig an Spannung gefehlt. Es ist zwar sehr schön geschrieben und man fühlt sich mit jeder gelesenen Seite in die Geschichte verflochten, aber der Reiz dringend weiterlesen zu müssen war leider nicht da. Ich habe mich zwar gefreut weiterlesen zu können, musste aber nicht dringend sein und es hat mich nicht gestört, das Buch mal zur Seite zu legen und mit dem Hund zu gehen oder gemütlich einen Kaffee zu trinken.

Was mir beim Lesen ins Auge gestochen ist, ist das Christoph Marzi in seinen Werken anscheinend selbst sehr gerne über Bücher und Bücherverrückte schreibt, was ich großartig finde. Das war bei Heaven so und ist jetzt bei Malfuria auch so und ich, ebenfalls große Bücherverrückte, finde das klasse. Dadurch hat das Buch für mich etwas besonderes und eigenes und ich kann es anderen Bücherfreaks eigentlich nur empfehlen.

FAZIT
Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic

Ein tolles Bucherlebnis, dem es kein wenig an traumhaften Ideen fehlt.

Advertisements

2 Responses to “[Rezension] Malfuria. Das Geheimnis der singenden Stadt von Christoph Marzi”

  1. Stephie Says:

    Ist Malfuria der erste Band einer Reihe oder steht es für sich allein?

    • booksloverin Says:

      Der erste Band einer Reihe.
      Der zweite Band heißt Die Hüterin der Nebelsteine und der dritte Die Königin der Schattenstadt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: