[Sub] Apropos Klassiker…

Juni 2, 2010

Da war ich so zufällig in der Mayersche und da ich mal wieder Lust auf was richtig klassisches hatte, dachte ich mir, nehm ich mal was aus der Penguin-Abteilung mit, da die Bücher sowieso nur schlappe 3,50€ kosten. Zuerst wollte ich ‚THE PICTURE OF DORIAN GRAY‚ kaufen, aber ich war ein wenig abgeschreckt vom Klappentext (nicht wegen der Geschichte – sondern wegen dem Verständnis^^). Deswegen habe ich mir ‚WUTHERING HEIGHTS‚ von Emily Bronte gekauft, weil ich es sowieso schon seit längerem mal lesen wollte. Der Klappentext ist zwar auch nicht besser, aber … doch … eigentlich ist er schon besser xD (Aber der Buchrücken schreckt mich im Allgemeinen bei englischen Büchern ab – ich weiß nicht wieso.)

KURZBESCHREIBUNG
In a house haunted by memories, the past is everywhere … As darkness falls, a man caught in a snowstorm is forced to shelter at the strange, grim house Wuthering Heights. It is a place he will never forget. There he will come to learn the story of Cathy: how she was forced to choose between her well-meaning husband and the dangerous man she had loved since she was young. How her choice led to betrayal and terrible revenge – and continues to torment those in the present. How love can transgress authority, convention, even death. And how desire can kill.

Advertisements

4 Responses to “[Sub] Apropos Klassiker…”

  1. Jennyfer Says:

    Ich finde „Wuthering Heights“ so klasse. Es ist zwar nicht gerade fröhlich oder schön im eigentlichen Sinne, aber ich finde es richtig faszinierend 🙂 Ich wünsch dir viel Spaß beim lesen und bin gespannt wie du mit der englischen Ausgabe zurecht kommst.

    • booksloverin Says:

      Ich hab gestern schon das erste Kapitel gelesen und fand es eigentlich verständlich. Na klar, einige Wörter musste ich nachschlagen, aber sonst gut 😀
      Bin gespannt.
      Stimmt es eigentlich, dass die gesamte Geschichte von der Sicht der Haushälterin erzählt wird?

      • Jennyfer Says:

        Schön :)Ich habe bisher nur die deutsche Ausgabe, aber vielleicht kaufe ich mir bald auch mal die englische.
        Die Geschichte wird vorallem aus der Sicht von Lockwood erzählt, aber das wechselt gelegentlich kurz, sodass u.a. die Haushälterin aus ihren Erinnerungen spricht. Aber Lockwood ist sozusagen der Haupterzähler 😀

  2. Stephie Says:

    Also das Buch ist wirklich fantastisch, viel Spaß beim Lesen!

    Allerdings hätte ich großen Respekt vor der Sprache. Mein Englisch ist eigentlich gut, aber an dieses „alte“ Englisch habe ich mich bisher noch nicht heran getraut. Shakespeare auf Englisch verstehe cih nämlich so gut wie gar nicht XD


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: