[Sub] In My Mailbox #18

Januar 23, 2011

Gehostet von The Story Siren.

Eigentlich wollte ich den Post am Donnerstag nachholen, aber da die Woche sowieso noch Bücher kommen sollten, habe ich das mal so gelassen und hab auf den Sonntag gewartet c:
Die Woche kamen eigentlich keine Bücher aus ‚reinem‘ Vergnügen bei mir an. Alle die ich gekauft habe, sind entweder für meine Facharbeit oder Schullektüren.
Ach und eins habe ich noch vom Penhaligon Verlag bekommen, von dem ich überhaupt nicht wusste! Das nenn ich mal eine Überraschung!! c: Vielen Dank dafür (:

GREAT EXPECTATIONS von CHARLES DICKENS

KURZBESCHREIBUNG
It is an infection that Pip never quite recovers from; as he spends more time with Miss Havisham and the tantalizing Estella, he becomes more and more discontented with his guardian, the kindhearted blacksmith, Joe, and his childhood friend Biddy. When, after several years, Pip becomes the heir of an unknown benefactor, he leaps at the chance to leave his home and friends behind to go to London and become a gentleman. But having expectations, as Pip soon learns, is a two-edged sword, and nothing is as he thought it would be.

WHAT JANE AUSTEN ATE AND CHARLES DICKENS KNEW von DANIEL POOL


BESCHREIBUNG

What Jane Austen Ate
is a guide to everyday English life last century. It has two parts: the first consists of short (several page) essays on various topics; the second (about a third of the text) is a glossary, which largely overlaps the text in content but makes the volume a much better reference. Pool doesn’t try to be comprehensive and What Jane Austen Ate is not a social history of nineteenth century England; the focus is very much on those things which are important in the (canonical) English novels of the century.

TRAUMNOVELLE von ARTHUR SCHNITZLER

KURZBESCHREIBUNG
Faszinierend schildert Arthur Schnitzler das parallele, stark erotisch bestimmte Erleben des Paares Fridolin und Albertine. Er ließ sich auf mysteriöse Weise in eine orgiastische Gesellschaft führen – sie ist in die Erregung eines unvergleichbaren Traumes geglitten. Die Fremde, die Fridolin in dieser leidenschaftlichen Nacht kennenlernt, opfert sich für ihn, weil in dieser bacchantischen Runde jeder Uneingeweihte zum Tode verurteilt ist. Albertine gibt sich im Traum einem eher zufälligen Bekannten hin und sieht ruhig zu, wie ihr Mann für seine Treue zu ihr sich kreuzigen lässt. Fridolin erkennt, als sie ihm dies erzählt, in der Fremden seine eigene Frau.

BERNIE & CHET von SPENCER QUINN

KURZBESCHREIBUNG
Bernie Little und sein Partner Chet sind die besten Privatdetektive der Stadt. Und das liegt vor allem an Chet, der immerhin beinahe mal ein Polizeihund geworden wäre. Zugegebenermaßen hat Chet all die typischen Schwächen eines Hundes: So verfügt er über einen unbezähmbaren Spieltrieb und ein äußerst lückenhaftes Erinnerungsvermögen. Doch das macht der smarte Vierbeiner mehr als wett mit seinem Jagdinstinkt und seiner untrüglichen Spürnase. Vor allem jedoch hat Chet ein großes, mutiges Herz, das ganz und gar für sein liebenswertes Herrchen Bernie schlägt – und für die hübsche Menschenfrau Suzie Sanchez, die nach Chets Ansicht das perfekte Weibchen für Bernie wäre. Aber was versteht ein Hund schon vom merkwürdigen Treiben der Menschen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: