[Rezension] Der Sturm von Krystyna Kuhn

März 10, 2011

DER STURM. DAS TAL SEASON 1
KRYSTYNA KUHN

Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic
Autor: Krystyna Kuhn
Titel:
Der Sturm
Genre: Young Adult
Erscheinungsdatum: November 2010
Seiten: 265
Verlag: Arena Verlag
ISBN: 978-3401065311

Reihe:
SEASON 1
Das Spiel
(Rezension)
Die Katastrophe (Rezension)
Der Sturm (Rezension)
Die Prophezeiung (Februar 2011)

Hier bedanke ich mich beim Arena Verlag für das Rezensionsexemplar!

KURZBESCHREIBUNG
Rememberance Day! Ein Tag mit einer besonderen Bedeutung für Chris. Und nichts wünscht er sich sehnlicher, als mit Julia über den Feiertag aus dem Tal zu verschwinden, wie die anderen Studenten auch. Doch als sie endlich aufbrechen wollen, zieht ein Jahrhundertsturm auf. Chris, Julia, Debbie, Rose und Benjamin werden von der Außenwelt abgeschnitten. Aber im verlassenem College geht es nicht mit rechten Dingen zu. Wohin ist der Sicherheitsbeamte Ted verschwunden? Warum verhält sich Debbie so seltsam? Und wer spielt ihnen die DVD mit Bildern in die Hände, die direkt in die Vergangenheit des Tals führen? Während der Sturm seinen Höhepunkt erreicht, wird Chris klar, dass ein Unbekannter ein perfides Spiel mit ihnen treibt. Die Frage ist nur, wer ist es und auf wen hat er es abgesehen?

REZENSION

ERSTER SATZ
„Heilige Maria, Mutter Gottes!“

Chris möchte mit Julia über die Feiertage weit weg vom College. Er hat sich zusammen mit Rose und Benjamin ein Auto gemietet, doch als sie sich auf dem Weg machen möchten, sind die Bedingungen bereits schlecht. Debbie kommt viel zu spät und ein Sturm zieht auf. Doch weit kommen sie nicht, denn sie sind gezwungen zum College zurückzukehren. Der Sturm wird immer schlimmer und ihnen wird klar, dass sie nicht vom Tal wegkommen. Doch dann beginnt ein perfides Spiel mit den Studenten und ihnen wird klar, dass sie in größter Gefahr sind. Doch was hat der Sicherheitsbeamte Steve damit zu tun und wohin verschwindet der andere Beamte Ted? Wer spielt ihnen die DVD vom Ghost vor und wer saß in dem Unfallauto vom College, von dem in den Nachrichten geredet wurde?

Das Tal geht in die dritte Runde und als Leser fragt man sich immer noch was es denn mit dem College auf sich hat. KRYSTYNA KUHN hat sich für ihr drittes Buch eine spannende Handlung ausgedacht, die sie genauso rüberbringt. Man kommt sehr schnell wieder in die Geschichte rein und freut sich auf ein Wiedersehen mit dem Charakteren und den Geheimnissen und hofft der Lösung ein Schritt näher zu kommen. Das passiert zum Teil,  aber es kommen genauso viele neue Fragen auf. Für den letzten Teil DIE PROPHEZEIUNG erhoffe ich mir deswegen ein paar Auflösungen, damit man nicht ganz Ungewiss in die zweite Season geht! Dennoch schafft KRYSTYNA KUHN es die Spannung und die Geheimnistuerei um das Tal andauernd aufrecht zu erhalten, was ich gut finde, sonst wäre es ja langweilig!

Wie auch schon im zweiten Buch, konzentriert sich dieser Band wieder auf andere Charaktere – in diesem Fall auf Chris und Debbie. Beide sehr unsympathisch, wenn man mich fragt (;
Aber das ist es, was das Tal so außergewöhnlich macht, denn es gibt nicht nur sympathische Charaktere, sondern auch welche, die man nicht leiden kann und etwas über die Vergangenheit dieser Personen zu erfahren, finde ich sehr gut, weil man so vielleicht den Charakter nachvollziehen kann. Und ich muss zugeben, dass mir Debbie wirklich sympathischer geworden ist, weil ihr Verhalten teilweise wirklich ‚gerechtfertigt‘ ist. Chris dagegen ist einfach unausstehlich (genauso wie Julia). Ich kann diesen Charakter nicht leiden, egal was KRYSTYNA KUHN sich für ihn ausgedacht hat. Aber das Buch mal aus seiner Perspektive zu lesen, fand ich sehr interessant.

Zum Schreibstil schreibe ich jetzt nicht viel, denn ich habe in den Rezensionen zu den ersten beiden Büchern schon genug darüber geschrieben und da ändert sich auch nichts.
Ich möchte dennoch anmerken, dass ich es toll finde, dass KRYSTYNA KUHN es schafft, jedem Charakter seine eigene Note zu geben und man wirklich einen Unterschied zwischen den Charakteren merkt. Vor allem ihr Schreibstil bei Debbie hat mir sehr gefallen, weil Debbie die Angewohnheit hat, alles was sie tut in ihrem Kopf in Listen einzuordnen und das fand ich einfach unterhaltsam.

Dennoch vergebe ich für den Band wieder ’nur‘ vier Sterne, weil die Handlung in diesem Buch spannend ist, aber die Handlung innerhalb der Reihe nicht wirklich voran schreitet. Man bekommt einfach zu wenig Einblicke hinter die Geheimnisse und ich wünsche mir für den nächsten Band einfach ein paar Auflösungen – ich meine… für die zweite Season kann man sich ja immer noch neue Geheimnisse ausdenken ;D

FAZIT
Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic

Ein guter und vor allem spannender dritter Band, der sehr gut unterhält und neugierig auf das letzte Buch der Season macht! Ich bin sehr gespannt wie es mit Katie, Benjamin, Debbie und Co. bei DIE PROPHEZEIUNG ausgeht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: